Fitness

Workout: Rope Skipping mit Bench

Endlich kann ich Euch den tollen Bericht zeigen, den ich die letzten Wochen für Bench schreiben durfte. Es geht um eine alte Leidenschaft von mir und wie ich diese in meine aktuelle Workout Routine mit einfließen lasse.

Natürlich war es für mich eine große eher einen Bericht für die Bench Stories zu schreiben. Umso mehr freue ich mich nun, Euch den Beitrag zu zeigen und bin sehr auf Euer Feedback gespannt. Hier geht es zum Beitrag. Für Euch habe ich hier noch einmal die deutsche Version & hoffe, dass ich Euch inspirieren konnte.

Rope Skipping auch Seilspringen genannt, kennt wohl jeder aus seiner Kindheit. Für mich ist das Ganze ab einem gewissen Zeitpunkt für einige Jahre zum Hochleistungssport geworden. Als Team erreichten wir viele Ziele und in der Einzeldisziplin wurde ich 4-mal Bayerische-Meisterin und war 2-mal bei der Deutschen-Meisterschaft. Auch wenn ich nun Rope Skipping nicht mehr als Hochleistungssport mache gehört es immer noch zu meiner täglichen Workoutroutine. Ihr glaubt gar nicht, wie viel Kalorien man damit verbrennen kann. Schon 15 Minuten Seilspringen am Tag reichen, um seine Konditionen und Kraft aufzubauen.

Mit diesen Sprüngen könnt Ihr Euren Körper ganz besonders gezielt trainieren:

Criss-Cross: Bei jedem 2. Sprung die Arme überkreuzen. Unter und Oberarme werden trainiert und sehen definierter aus.

Double Under: Das Seil wird bei einem Sprung 2-mal unter den Füßen durchgeschlagen. Bei jedem Sprung Bauch anspannen. Das trainiert Eure Bauchmuskeln.

Can Can: Zunächst wird das Bein angewinkelt, anschließend gestreckt abgehoben. Jedes Bein im Wechsel. Dabei werden Po und Oberschenkel trainiert.

Viel Spaß beim Nachmachen!

PS: Die richtige Seillänge spielt eine große Rolle. Einfach mit beiden Beinen auf das Seil stellen und mit den Händen Seil auf Hüfthöhe halten. Diese Länge ist optimal und kann mit ein paar Knoten im Seil einfach erreicht werden.

Love Saskia

saskiasblog-bench-stories bench-fitness-look rope-skipping-bench bench-accessoires rope-skipping

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*